Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn

Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn
Reitanlage Neustadt – Führanlage und Bewegungsbahn

Neue Führanlage auf der Reitanlage Grüne Au in Neustadt

Beste Bewegungsanreize dank einer modularen ecora Führanlage, inklusive der passenden Bewegungsbahn. 

  • Jahr der Ausführung: 2016
  • Bodenbeschaffenheit: gewachsener Boden
  • Fläche: 100 m², 16 m Durchmesser
  • Bauzeit: 1,5 Tage Trennschicht, 4 Tage Führanlage im Selbstaufbau
  • Kunde: Reitanlage Grüne Au, 96465 Neustadt b. Coburg OT Wildenheid

Die neue Führanlage von Familie Schmittlein schafft optimale Bewegungsbedingungen für die Pferde. Dabei zeigt sich einmal mehr, dass nicht nur die Maschine, sondern auch der Boden die nötigen Bewegungsanreize setzt. Die stabilisierende Trennschicht, in diesem Fall aus ECORASTER TE40, leistet einen enorm wichtigen Beitrag, um die Rutschfestigkeit aber auch Scherfestigkeit des Bodens zu erhöhen.

Dank der Hilfe von „Bob“ Bernd Briese wurde der Boden in der Führmaschine innerhalb von 1 ½ Tagen fertig verlegt. Anfangs wurde der Oberboden begradigt und ein Gefälle eingearbeitet, sodass Regenwasser problemlos ablaufen kann. Anschließend wurden die ECORASTER verlegt, mit Splitt befüllt und abschließend mit Sand bedeckt.

Nach dem Abschluss der Boden- und Tretschichtarbeiten konnte die Führanlage problemlos dank der leicht verständlichen Montageanleitung vom Reitanlagen-Team selbst aufgebaut werden. Das Ergebnis: optimale Trainingsmöglichkeiten bei nahezu jeder Witterung.