Rückblick – das war die ecora Reitertour 2017.

Der letzte Reiter ist in der Wertung, alle Tribünen sind abgebaut und so langsam setzt der normale Reitsport-Alltag in Cottbus-Sielow, Löbnitz, Grafenrheinfeld und Hof wieder ein.

Die ecora Reitertour 2017 war ein voller Erfolg. Auch an unserem Beratungsstand vor Ort nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, sich rund um die Reitanlagen-Befestigung und den optimalen Reitboden zu informieren. Natürlich immer vor Ort: unser ecora Team mit Walter Heim und unseren beiden Repräsentanten Nadja Schmittlein und Manuel Prause.

Über zwei Monate quer durch Brandenburg, Sachsen und Bayern.  

Pünktlich zum Start in die Freilandsaison über Pfingsten startete die erste Reitertour Etappe vom 02.06.2017 bis 04.06.2017 in Cottbus. Ein starkes Teilnehmerfeld mit 51 Startern machte es unseren Repräsentanten nicht leicht. Dennoch konnte sich Manuel über Platz sieben und Nadja über Platz 14 freuen. Der Sieg in der ersten Wertungsprüfung ging an Benjamin Wulschner.

Bereits zwei Wochen später gastierte die Tour vom 15.06.2017- 18.06.2017 im Löbnitzer Reitstadion. Hier konnten sonntags zum großen Preis, ein S* mit Siegerrunde, wertvolle Punkte für die Gesamtwertung gesammelt werden. Bei strahlendem Sonnenschein ritten 22 Teilnehmer über den von Hermann Enders gebauten Parcours. Den Doppelsieg sicherte sich Tino Bode, unser Repräsentant Manuel Prause landete auf Platz sieben. Nadja hatte an dem Tag leider etwas Pech und kam mit acht Strafpunkten ins Ziel.

Für die beiden letzten Touretappen ging es Anfang August zurück nach Bayern, zunächst ins unterfränkische Grafenrheinfeld. Und obwohl sich Petrus an diesem Wochenende eher von seiner launischen Seite präsentierte, konnte dank dem engagierten Einsatz des Reitvereinsteams der große Preis S* mit Siegerrunde unter besten Bedingungen durchgeführt werden. Manuel nutzte die Chance und sammelte nochmals kräftig Punkte – für ihn wurde es Platz drei und fünf. Der Sieg ging an Katja Brühl.

Das große Finale fand am Samstagabend, den 19.08.2017, auf dem Turnierplatz des Hofer Reit- und Fahrvereins bei bestem Wetter statt. In einer spannenden Springprüfung S* meisterten 22 Teilnehmer den sehr anspruchsvollen Parcours von Hermann Enders, davon zogen zehn Reiter ins anschließende Stechen ein. Der Sieg ging erneut an Katja Brühl, die durch ihre Erfolge in den letzten zwei Etappen den Sprung aufs Treppchen in der Gesamtwertung schaffte und einen hervorragenden dritten Platz belegte. Auch unsere beiden Repräsentanten überzeugten mit Platz fünf und acht. Damit sicherte sich Nadja Schmittlein insgesamt Rang zwei. Der Gesamtsieg ging an Vorjahressieger Manuel Prause mit einer beeindruckenden Leistung über alle vier Etappen. Wir sagen allen Gewinnern: herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Veranstalter, Helfer, Sportler und Zuschauer der Reitertour für ein rundum gelungenes Reitsport-Event. Mit einem neuen Zuschauerrekord, zahlreichen spannenden Entscheidungen und dem durchweg positiven Fazit von Organisatoren und Aktiven blicken wir gespannt voraus und setzen an zum großen Sprung für 2018 mit neuen Standorten und jeder Menge Spitzensport.

Die Gewinner der ecora Reitertour 2017
Nadja Schmittlein ecora Reitertour 2017
Manuel Prause ecora Reitertour 2017
ecora Reitertour 2017
ecora Reitertour 2017
ecora Reitertour 2017

Aktuelle Messen

ecora Reitertour in Grafenrheinfeld

ecora Reitertour in Hof